AWO erhält 323.000 € Förderung für Stadteilzentrum in Ohligs

Der Landtagsabgeordnete Josef Neumann teilte heute in Düsseldorf mit, dass die Arbeiterwohlfahrt Solingen von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW für die Schaffung eines barrierefreien Stadteilzentrums in Ohligs einen Förderzuschuss von 323.000 Euro erhält.

„Das ist eine sehr gute Nachricht!“, so der erste Kommentar des Abgeordneten Neumann. Das Projekt auf der Zweibrücker Straße sei für die Vernetzung der Menschen in Ohligs von großem Wert. „Es können  Beratungsstrukturen gebündelt werden und es kann zu einem offenen Ort der Begegnung für Jung und Alt werden. Wir brauchen mehr solcher Anlaufpunkte in unseren Stadtquartieren, die die Menschen wieder zusammenführen und wo sie bei Bedarf Unterstützung erfahren können. Die Schaffung dezentraler Strukturen ist ein wichtiger Baustein einer bürgernahen Stadteilentwicklung. Die AWO geht hier einen richtigen Weg. “

Die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW ist eine öffentliche Einrichtung, die Projekte und Maßnahmen im Bereich der Alten- und Behindertenhilfe mit bis zu 50% der förderungsfähigen Kosten bezuschusst.