Kampf gegen Leseschwäche

Wie können solche Förderungen gezielt aussehen? Welche Alternativen gibt es? Müssen wir unser Bildungssystem erneuern? Zu diesem Thema lädt Andreas Bialas, Vizepräsident der kulturpolitischen Gesellschaft und Wuppertaler Landtagsabgeordneter zu einem Werkstattgespräch „Kampf gegen Leseschwäche“, am Mittwoch, den 19. Juni um 19 Uhr in „dieBörse“, in der Wolkenburg 100, ein.

Zahlreiche Kinder erreichen die Mindestanforderung im Kompetenzbereich Lesen nicht. Laut IGLU Studie haben ca. 20% der Viertklässler eklatante Defizite. Dies ist schlicht nicht hinnehmbar. Die Schule als erster Bildungsträger scheint derzeit das Problem allein nicht lösen zu können. Daher wollen wir auch über weitere Möglichkeiten und geeignete Maßnahmen diskutieren.

Es diskutieren mit Frau Dr. Schwabe, TU Dortmund; Frau Dr. Abel, Akademie der kulturellen Bildung Remscheid; Frau Kleinherbers-Boden, Gesamtschule ELSE; Frau Ahmann, Herr Dr. Kühn, Sozial- und Kulturdezernent Stadt Wuppertal.

Moderation übernimmt Herr Bialas.