Kultur im Tal erhält Unterstützung aus Berlin

Gute Nachrichten aus Berlin für die Wuppertaler Kultur: Wie der Bundestagsabgeordnete Helge Lindh bekanntgab, fließen 2019 insgesamt 12 Millionen Euro an Bundesmitteln in wichtige kulturelle Projekte der Stadt. Im Rahmen der Haushaltsverhandlungen hatte sich Lindh mit Vehemenz dafür eingesetzt.

So wird das Pina-Bausch-Zentrum mit 8 Millionen und die Sanierung der Fassade der historischen Stadthalle mit 2,6 Millionen vom Bund unterstützt. Darüber hinaus fließen 1 Million aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm zur Sanierung von bedeutenden Denkmälern nach Wuppertal.

BellBialasNeumann: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Helge Lindh eine starke Stimme in Berlin haben, die Wuppertaler Belange offensiv nach vorne bringt. Mit den für 2019 vom Bund zur Verfügung gestellten Mitteln, kann insbesondere die Realisierung des Pina-Bausch-Zentrums vorangetrieben werden. Dafür gebührt Helge Lindh ein besonderer Dank, denn die international nach wie vor ungebrochene Strahlkraft dieser außerordentlichen Künstlerin trägt nicht zuletzt viel zum kulturellen Renommee Wuppertals bei.“