Land mobilisiert Milliarden für die Schulen

auch Solingen kann davon profitieren

Auch in Solingen haben wir einen Sanierungsstau in unseren Schulgebäuden von mindestens 60 Millionen Euro. Eine Erneuerung der Toilettenanlagen in vielen Schulen und eine Modernisierung der Klassenräume sind nur zwei Beispiele, für die dringend Geld benötigt wird. Jetzt hat die Ministerpräsidentin Kraft das Milliarden-Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ für die Kommunen angekündigt. In Partnerschaft mit der NRW-Bank sollen in den nächsten vier Jahren zwei Milliarden Euro zinsfrei für Renovierung und den Digitalen Aufbruch mobilisiert werden. Das Programm startet zum 1.1. 2017. Die konkreten Konditionen für das Programm werden in der Sommerpause erarbeitet.

Iris Preuß-Buchholz und Josef Neumann dazu in einem gemeinsamen Statement:

„Wir begrüßen und unterstützen das Konzept ausdrücklich. Dabei gibt es nur Gewinner: Die Kommunen profitieren, weil ihnen durch Übernahme der Tilgung durch das Land kostenlos Geld zur Verfügung gestellt wird. Und vor allem profitieren die SchülerInnen und Lehrkräfte. Die Schulen können im ganzen Land, so auch in Solingen, modernisiert werden. Dabei sind bei der Bewerbung um die Gelder nicht zuletzt auch kreative Ideen gefragt. Mit ihrem Konzept „Gute Schule 2020“ unterstreicht Hannelore Kraft noch einmal, welch hohen Stellenwert die Bildung in der Politik in unserem Land genießt. Seit 2010 wurden 170 Milliarden Euro in die Bildung gesteckt – also rund 30 Prozent der Landesausgaben. Und die SPD hält Wort: Wir sind ein starker Partner für die Kommunen.“