„Schlüssige Strategie zur Bekämpfung des Coronavirus ist gefordert“

Videostream-Rede-JosefNeumann

Auch den Landtag hat das Thema Corona erreicht. In der heutigen Plenardebatte wurde über den richtigen Umgang mit der drohenden Pandemie diskutiert. Die Landesregierung unterrichtete den Landtag über ihr Handeln in der Corona-Krise.

Vor gut zwei Wochen wurden die ersten Corona-Infektionen in NRW bekannt. Seitdem ging vieles Schlag auf Schlag. Und seitdem hat sich Gesundheitsminister Laumann immer wieder in Widersprüche verstrickt.  Zu Beginn hatte er noch vollmundig behauptet, dass NRW gut auf das Virus vorbereitet sei. Kurze Zeit später musste er einräumen, dass es an den einfachsten Dingen wie Mundschutzmasken und Desinfektionsmitteln fehlt. Sah der Minister noch vor kurzem keinen Anlass, das Bundesliga-Spiel in Mönchengladbach abzusagen, pflichtete er keine 24 Stunden später dem Bundesgesundheitsminister bei, keine Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern mehr durchzuführen.

Das ist keine klare Linie! Das ist ein heilloses Durcheinander, mit dem man Vertrauen verspielt, so die zentrale Kritik der SPD am bisherigen Krisenmanagement der Landesregierung. Thomas Kutschaty und Josef Neumann als Debattenredner für die SPD forderten demgegenüber eine umfassende und schlüssige Strategie, wie mit dem Corona-Virus umzugehen istDamit die BürgerInnen endlich wissen, woran sie sind und was zu tun ist.