SPD-Wirtschaftspolitiker zu Besuch beim Ford-Werk in Köln

Der Betriebsrat der Ford-Werke Köln erhielt Besuch aus dem Landtag. Der Arbeitskreis Wirtschaft der SPD-Fraktion führte das Gespräch mit den Arbeitnehmervertretern zu aktuellen Fragen des Ford-Standortes, zur Situation der Automobilindustrie in NRW und zu deren Entwicklungsperspektive. Auch die Stichworte E-Mobilität und Digitalisierung des Produktionsprozesses und deren Folgewirkungen für die Beschäftigen standen auf der Agenda.

„Wir haben verabredet, auch zukünftig im Gespräch zu bleiben. Die Sicherung des Wirtschaftsstandortes NRW, nicht zuletzt mit seiner starken Automobilindustrie, ist unser aller Interesse. Dabei müssen selbstverständlich immer auch die Interessen der ArbeitnehmerInnen Berücksichtigung finden. Der Austausch mit den Betriebsräten ist dabei für uns ein wichtiges Anliegen“, so Dietmar Bell, der am Besuch teilnahm.