„Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht gesellschaftliche Integration“

Hier zur Rede (Video)

Für die SPD-Fraktion nahm Josef Neumann heute zu einem CDU/FDP-Antrag Stellung, der sich mit Berufsanerkennungsverfahren für Migranten beschäftigt.

Neumann betonte, dass die Integration von Neuzuwanderern und geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt eine enorm wichtige Aufgabe sei. Insbesondere in Zeiten spürbaren Fachkräftemangelns müssten die Anerkennungsverfahren schneller und flexibler werden, so Neumann. Zudem gelinge gesellschaftliche Integration am besten, über eine möglichst schnelle Teilhabe am Arbeitsleben.

Neumann forderte dazu einen Ausbau der Beratungsstrukturen bei den zuständigen Behörden, eine Aufstockung der finanziellen Mittel, mehr Personal sowie innovative Verfahren, um informell erworbene Kompetenzen in beruflichen Anerkennungsverfahren besser berücksichtigen zu können.